Informationsblatt zur Datenverarbeitung

Das vorliegende Informationsblatt dient der Einhaltung der sich aus Artikel 13 und 14 DSGVO ergebenden datenschutzrechtlichen Informationsplichten bezüglich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen.

Hinweise zur Datenverarbeitung

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung personenbezogener Daten durch:

RAYA GmbH

Geschäftsführung: Yara Reichert
Holzen 9
D-84172 Buch am Erlbach

Tel.: +49 173 2617062
E-Mail: info@rentmystaff.com

1. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie uns bezüglich einer Angebotserstellung kontaktieren, unserer Mitarbeiter für eines Ihrer Events buchen, oder uns im Rahmen einer anderen geschäftlicher Beziehungen (z. B. als Lieferant) kontaktieren, erhebt die RAYA GmbH die folgenden personenbezogenen Daten zur Bearbeitung ihrer Anfragen bzw. zur Vertragserfüllung:

  • Anrede, Vorname, Nachname
  • eine gültige E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Firma
  • Ggf. Position
  • Telefonnummer (Festnetz- und/oder Mobilfunknummer)/Fax Die Erhebung dieser Daten erfolgt,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Zusendung von Werbematerial und Angeboten im Rahmen der Vertragsanbahnung;
  • zur Zusendung von Newslettern, sofern eine Einwilligung vorliegt;
  • zur Bearbeitung und Erfüllung bestehender Vertragspflichten;
  • zur Abrechnung von erbrachten Leistungen;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen;
  • sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Die Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten durch die RAYA GmbH erfolgt auf der Grundlage von Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO, z. B. bei der Versendung von Newslettern, gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO zur Anbahnung oder Erfüllung eines Vertragsverhältnisses, oder auf der Grundlage eines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die Verarbeitung der Daten ist für eine Vertragsanbahnung, eine angemessene Bearbeitung sowie die Erfüllung von Verpflichtungen aus bestehenden Vertragsverhältnissen notwendig. Darüber hinaus ist die Bereitstellung von personenbezogenen Daten teilweise gesetzlich vorgeschrieben. Mitunter ist es zum Vertragsabschluss erforderlich, dass personenbezogene Daten verarbeitet werden. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass es zu keinem Vertragsschluss zwischen uns und Ihnen kommen kann.

2. Datenlöschung

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs.
1 S. 1 lit. c) DSGVO, z. B. aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (HGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind, Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO eingewilligt haben oder ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO besteht und Ihre Interessen und Grundfreiheiten diesem berechtigten Interesse nicht entgegenstehen. Personenbezogene Daten die keiner gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen und keine Einwilligung bzw. kein berechtigtes Interesse zur Verarbeitung vorliegt, werden unverzüglich nach dem Wegfall des Verarbeitungszwecks gelöscht.

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit eine Übermittlung für die Anbahnung, Abwicklung und Erfüllung von Verträgen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von Art. 6 Abs 1 S. 1 lit. b) DSGVO an Dritte weitergegeben. Des Weiteren übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten ggf. auch an Zahlungsdienstleister, unseren Steuerberater oder Subunternehmer. Sollte es sich bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten durch einen Subunternehmer um eine klassische Auftragsverarbeitung handeln, so erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO. Zudem übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten ggf. an Rechtsanwälte, Gerichte oder Inkassoeinrichtungen zur Durchsetzung etwaiger Ansprüche gegenüber Ihnen oder an Behörden, soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Die übermittelten Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Eine Datenweitergabe an Dritte mit Sitz in Drittstaaten findet grundsätzlich nicht statt. Sollten personenbezogene Daten in Drittstaaten übermittelt werden, erfolgt dies nur vorbehaltlich geeigneter Garantien gem. Art. 46 DSGVO.

4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

5. Widerspruchsrechte

Werden Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen wollen, genügt eine E-Mail an info@rentmystaff.de